Lernmodule in Lernsax

Lernmodule

Erstellen Sie interaktive Lernmodule mit Text, Bild, Video und Audio.

oder auch Courselets genannt

Die Funktion Courselets bietet Ihnen die Möglichkeit, Inhalte multimedial aufzubereiten. Sie können in Ihrem Privat-Bereich auf LernSax interaktive Übungen und Tests erstellen und diese dann in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen (Klassen und Gruppen) einsetzen.

(hier geht es zu einem Courselt zum Thema Courselets aus dem Jahr 2011)

Courselets - Was ist das?

Von der Übung bis zum komplexen Kurs Mit Courselets lassen sich schnell und unkompliziert Lerninhalte unterschiedlicher Art erstellen, von der kleinen Lerneinheit bis hin zum komplexen Kurs. Courselets können Lernenden dabei auch Schritt für Schritt zur Bearbeitung frei gegeben werden. Texte und Medien (Bilder, Audios, Videos) können sehr flexibel strukturiert und mit interaktiven Übungen und Tests zu umfassenden Lernmodulen zusammengestellt werden.
mehr dazu

Inhalte zusammenstellen

Inhalte können Sie in Courselets mit Hilfe von sogenannten Blöcken und Elementen zusammensetzen. Mit einem Baukasten aus Standard-Blöcken (Überschrift, Absatz, Video, …) bauen Sie sich ein Grundgerüst und füllen es mit Standard-Elementen (Text, Icon, Audio, Download, …) aus.
mehr dazu

Von der Übung bis zum komplexen Kurs

Mit WebWeaver® Courselets lassen sich schnell Lerninhalte unterschiedlicher Art erstellen, von der kleinen Lerneinheit bis hin zum komplexen Kurs. Courselets können Lernenden dabei auch sukzessive zur Bearbeitung frei gegeben werden. Texte und Medien (Bilder, Audios, Videos) können modular sehr flexibel strukturiert und mit interaktiven Übungen und Tests zu umfassenden Lernmodulen zusammengestellt werden.

Courselets kopieren, exportieren und importieren

Die Funktion "Courselets" kann wie andere Funktionen in den verschiedenen Arbeitsbereichen von WebWeaver® School (Privat, Schule, Gruppe, Klasse) zur Verfügung gestellt werden. Die erstellten Courselets können dabei jederzeit in einen anderen Arbeitsbereich, etwa aus dem Privatbereich in die gewünschte Klasse, kopiert werden. Ein Import in eine andere Installation von WebWeaver® ist problemlos möglich, das Format der Courselets basiert auf XML und ZIP. Daher können Sie Courselets ebenfalls im Standard SCORM 1.2 exportieren und somit in anderen LMS, etwa Moodle, einsetzen. Auch die Offline-Nutzung ist möglich.

Lernstand immer im Blick

Die Courselets, mit deren Bearbeitung man begonnen hat, werden in die private Lernerfolgskontrolle aufgenommen. So haben die Lernenden ihre Courselets aus den verschiedenen Bereichen mitsamt Lernstand immer im Blick. Auf der Übersichtsseite der Funktion Courselets sieht jedes Mitglied, wie viele Übungsseiten es pro Courselet bereits bearbeitet und wie viele Punkte es bislang erzielt hat. Lehrkräfte können über die Klassen- bzw. Gruppenadministration ebenfalls jederzeit Einblick in den Lernstand nehmen.

Flexible Punktevergabe

Für Übungen lassen sich flexibel Punkte verteilen - sei es für eine einzelne Übung oder für einen Block von Übungen. Bei einem Block von Übungen lässt sich definieren, ob die Punkte für einzelne Übungen vergeben werden sollen oder erst nach Lösung aller Übungen.

https://www.eduneo.de/wws/lernmodule.php

Übungs- und Testformen Beispiele:

 

Gleiter (Drag & Drop)

In dieser Übungsform sollen vorgegebene Antworten auf die richtigen Felder gezogen werden. Lässt sich sehr gut mit Bildern kombinieren.

 

Auswahlbox

Sie fügen in Ihren fortlaufenden Text eine Drop-down-Liste mit verschiedenen Antworten ein. Wer findet die richtige Antwort?

 

Eingabefeld

In die Lücke muss die richtige Antwort eingetragen werden. Sie müssen nur vorgeben, was Sie alles als richtige Antwort gelten lassen wollen.

 

Checkbox

Dieses Element ermöglicht Ihnen Multiple Choice-Test zu erstellen. Es können auch mehrere Antworten richtig sein.

 

Radiobuttons

Wenn Sie bei einer Übung lediglich eine richtige Lösung zulassen möchten, ist das Element Radiobuttons horizontal die passende Wahl.

Beispielseiten - Lernmodul:

Die Funktion Courselets bietet Ihnen die Möglichkeit, Inhalte multimedial aufzubereiten. Sie können in Ihrem Privat-Bereich auf LernSax interaktive Übungen und Tests erstellen und diese dann in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen (Klassen und Gruppen) einsetzen.

Vorgehen:

  • Anmelden bei LernSax
  • Lernmodul entweder in Privat oder gleich in Klasse oder Gruppen erstellen

Arbeitsbereich wählen

  • Menünavigation -> Lernen -> Lernmodule

Achtung UNTERSCHIED – Privat // Institution (Klasse oder Gruppe)

Privat: Anlegen, Bearbeiten, Duplizieren und Löschen

Klasse: ANSICHT / BEARBEITEN / MITGLIEDER
            
Anlegen, Details, Lernfortschritt und Zuweisung
             Anlegen, Bearbeiten, Duplizieren, Lernfortschritt und Zuweisung, Löschen

Bearbeiten       

  • hier kann man vorhandene Lernmodule bearbeiten
  • nicht freigegebene Lernmodule (kursiv dargestellt)
  • Themen kopieren / Lernpläne exportieren / importieren
  • Themen festlegen
  • Neues Lernmodul anlegen

             Mitglieder / Status

In dieser Ansicht erhalten Sie einen Überblick zum Status des Eintrags. Unter anderem sehen Sie hier wem der Eintrag zugewiesen wurde und wer das Lernmodul bereits erledigt hat.

Ein neues Lernmodul anlegen & bearbeiten

Ein Lernmodul ist eine Sammlung von Seiten welche interaktive und multimediale Elemente enthalten.

Reiter Bearbeiten

  • Neues Lernmodul anlegen
  1. Titel vergeben
  2. Unter Einstellungen: eventuell Thema zuordnen und Beschreibung ergänzen
  3. Unter Seiten: Neue Seite anlegen
  4. Seitennamen vergeben und evtl. Vorlage auswählen
  5. Jetzt gibt es auch eine Vorschau – hier: „Ganze Seite bearbeiten

Seiteneigenschaften

Die Eigenschaften der Seite können nun eingestellt werden. Klappen Sie dazu den obersten Block ("Seite") in der Seitenbearbeitung aus, um hier unterschiedliche Einstellungen für diese Seite vorzunehmen. (mehr dazu...)

Neue Blöcke

Es können nun Blöcke (+ Neue Elemente) hinzugefügt und bearbeitet werden. Leider gibt es  zu den verschiedenen Block-Typen keine direkte Hilfe. In den Vorlagen sind aber alle nötigen Einstellungen als Dummy-Text hinterlegt.

Einstellungen je nach Block-Typ:

Text, Rechter Abstand, Farbe, Datei, Breite, Höhe, etc.

mehr dazu...

Neben normalem Text kann man auch Links, Fotos, Videos und interaktive Elemente einfügen

Bearbeitungssymbole:

werkzeuge

TEXT

Neben normalem Text ist es auch möglich, Links einzufügen.

Grundsätzlich unterscheidet man interne und externe Verknüpfungen.

intern -> Verknüpfung zu Dateien auf LernSax
extern -> Verknüpfungen zu Dateien im Internet (URL)

Interne Links einfügen 

  • Objekt (z.B. Dateiablage) öffnen
  • Objekt bearbeiten (Symbol Stift)
  • Symbol Link anzeigen (2. oben rechts)
  • Internen Link (2.Angabe) kopieren
  • Fenster schließen
  • in Lernplan einfügen
  • Reiter Eintrag zeigt Ergebnis an

Externe Links einfügen

externe Verknüpfung (URL kopieren oder eingeben) z.B.
https://www.mpz-loebau.de/

Bemerkung:
docx-Dateien können direkt in LernSax - Onlyoffice geöffnet werden
-> andere Dateien sollten zuerst gedownloaded und dann auf dem PC geöffnet werden

Bilder und Videos

Lizenzfreie Fotos und Videos gibt es z.B. bei Pixabay.com.

Leider werden eingefügte Bilder nicht automatisch an die erforderliche Größe angepasst. Daher muss man diese vorab in einem externen Programm in der Größe anpassen.

Beispiel: Foto für die Vorlage „Paare bilden“ anpassen

  1. Lizenzfreies Foto auf Pixabay.com suchen und downloaden.
  2. Dieses Foto auf bilderverkleinern.com hochladen.
  3. Größe anpassen (110px x 110px)
  4. Datei speichern (jpg)

Lernmodul Import / Export

Importieren

  1. Neues Lernmodul anlegen
  2. Reiter „Importieren“
  3. *.courselet.zip hochladen

exportieren

  1. Lernmodul „Duplizieren“

Für die Praxis:

Lernmodul als Aufgabe zuweisen, da diese dann sofort beim Login bei „Privat“ angezeigt wird.

Aufgabe erstellen:

  • Bereich „Organisieren“
  • Aufgaben
  • Neue Aufgabe anlegen
  • Titel und Beschreibung formulieren
  • Beginn und Fälligkeit festlegen
  • Aufgabe zuweisen
Schriftgröße
Kontrastmodus